Unser Platz ist ein Ausbildungsplatz.

Nutze jetzt deine Chance auf einen Ausbildungsplatz!

Du kannst dir gut vorstellen, eine Ausbildung zu machen, und suchst noch nach einem passenden Betrieb? Dann starte jetzt durch! Denn auch in Zeiten von Corona suchen Unternehmen nach Auszubildenden.

 

In diesem Jahr gibt es einen Rückstand bei der Besetzung von Ausbildungsstellen. Deswegen hat das Arbeitsministerium NRW mit allen Ausbildungsakteuren in NRW die Initiative »Ausbildung Jetzt!« gestartet. In OWL wollen wir helfen, Jugendliche und Arbeitgeber zusammenzubringen. Du findest auf dieser Seite alle Informationen, die du zum Thema Ausbildung brauchst. Und alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die dir weiterhelfen können.

Mehr über die Initiative »Ausbildung Jetzt!« erfährst du über die Homepage
› www.mags.nrw/ausbildungjetzt

Gut zu wissen

Nein, das ist es nicht. Immerhin ist zur Zeit alles ein bisschen durcheinander wegen Corona. Deswegen ist auch der Ausbildungsstart in diesem Jahr etwas anders. Normalerweise beginnt eine Ausbildung im August oder September, aber in diesem Jahr beginnen viele Ausbildungsverhältnisse später. Auf jeden Fall bis Weihnachten, und dann wieder ab Januar 2021. Du bist also noch nicht zu spät dran, um deine Chancen zu nutzen und dich bei einer Firma zu bewerben.

Du möchtest beruflichen Erfolg? Du möchtest schnell unabhängig sein, dein eigenes Geld verdienen, praktische Erfahrungen sammeln und in einem Team arbeiten? Dann könnte der direkte Einstieg in eine betriebliche Ausbildung das Richtige für dich sein. Dort bist du nicht allein, sondern lernst Schritt für Schritt von deinen ausbildenden Kolleginnen und Kollegen, was wichtig ist für die berufliche Praxis. Es gibt einen systematischen Plan, um sicherzustellen, dass du alle Bereiche und Aufgaben in deinem Berufsfeld erlernst. Das ist super, denn du lernst auch Aufgaben kennen, die du dir nie hättest vorstellen können … und vielleicht findest du gerade dort deine Stärken, wer weiß? Während der Ausbildung zahlt dir dein Ausbildungsbetrieb ein Gehalt. Wenn du klar vor Augen hast, was du später konkret beruflich machen willst, stehen dir nach der Ausbildung alle Türen offen: eine Weiterbildung, ein Studium an einer Uni oder der Einstieg ins Erwerbsleben.

 

Infos zu Weiterentwicklungsmöglichkeiten nach der Ausbildung:

› https://www.ostwestfalen.ihk.de/weiterbildung

› https://www.ihk-akademie.de

› https://handwerk-owl.de/de/weiterbildung

› https://zwh.de

Jugendmagazin des Handwerks, Schwerpunkt Fort-und Weiterbildung

 › www.ihk-nrw.de/masterplan

Karriereperspektiven für die Höhere Berufsbildung

 

Infos zum Thema Ausbildungsvergütung:

› https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/neue-gesetze-mindestausbildungsverguetung

Mindestvergütung

› www.tarifregister.nrw.de/tarifinformationen/ausbildungsverguetung
Tarifinformationen zur Ausbildungsvergütung

Die Berufsausbildung wird in Deutschland weitgehend im dualen System durchgeführt. Das bedeutet, dass du alle Fertigkeiten und Kenntnisse in einem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule erwirbst. Dein Ausbildungsbetrieb zahlt eine Ausbildungsvergütung. In der Berufsschule lernst du praktische und theoretische Fertigkeiten, je nach deinem Berufsbild in einer Werkstatt, am PC oder im Seminarraum. Ausbildungsbetrieb und Berufsschule arbeiten dabei eng zusammen – mit dem Ziel, dich optimal auf deine berufliche Zukunft vorzubereiten. Eine Ausbildung dauert mindestens zwei Jahre und bis zu dreieinhalb Jahren.

Der Film gibt dir noch mehr Informationen. Hier in Deutsch, in Englisch, Arabisch oder Französisch:

› Deutsch
› Englisch
› Arabisch
› Französisch

Wenn du dir unsicher bist, dann ist das ganz normal. Du kannst Tests machen, um deine Stärken herauszufinden. Es gibt Beschreibungen aller Berufe, auch kurze Filme geben dir einen Eindruck. Unser Tipp: Nimm zu Beginn mehrere Berufe in die engere Wahl. Wenn du zu Vorstellungsgesprächen eingeladen wirst, verschaffst du dir einen ersten Eindruck von den Betrieben. Kläre für dich, welcher Betrieb am besten zu dir passt, und triff dann deine Entscheidung. Denke immer daran, dass die Ausbildung nicht dein gesamtes späteres Berufsleben bestimmt. Deine Erstausbildung ist nur der erste Schritt, dir bleiben alle Wege offen.

Mache online den »Check-U«, wo du deine Stärken, Neigungen und Interessen eingibst und Empfehlungen für Berufsfelder bekommst. Das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit hilft dir, deinen beruflichen Weg zu finden:

› www.arbeitsagentur.de/bildung/welche-ausbildung-welches-studium-passt

Entdecke online deine Favoritenliste an Berufen (Angebot der Agentur für Arbeit):
› entdecker.biz-medien.de

Hier findest du Informationen und Videos zu allen Berufsbildern:
› berufenet.arbeitsagentur.de

Welche Handwerksberufe zu Dir passen, kannst du hier checken:

› www.handwerk.de/berufechecker

› www.handfest-online.de/berufe

Welche IHK-Berufe zu Dir passen, kannst du hier checken:

› https://www.ihk-lehrstellenboerse.de

Starterprogramm für Jugendliche:

https://www.ostwestfalen.ihk.de/ausbildung/fuer-schueler/fit-in-die-ausbildung/

https://www.ostwestfalen.ihk.de/ausbildung/fuer-schueler/einstiegsqualifizierung-eq/

 

Ja, klar. Denn in diesem Jahr ist wegen Corona alles etwas anders. Genauso wie du dir noch nicht sicher bist, ob du eine Ausbildungsstelle finden wirst, sind auch manche Unternehmen unsicher, ob sie ausbilden sollen. Du kannst Betriebe direkt anrufen oder auch einfach mal vorbeischauen und fragen, ob vielleicht noch in diesem Jahr ausgebildet wird. Dann kannst du gleich mit deinem Wissen glänzen, dass der Beginn einer Ausbildung noch im Oktober, November oder später möglich ist. Hier wäre es gut, einen Ausdruck deiner Bewerbungsunterlagen in der Tasche parat zu haben.

Deine Bewerbungsunterlagen dürfen ganz einfach gehalten sein, wir empfehlen dir dich an die Anleitung z. B. auf der Website von Planet Beruf (siehe unten) zu halten. Du übernimmst die Vorlagen für Lebenslauf und Anschreiben und passt sie ein klein wenig auf deine Situation an. Das war’s schon!

› bwt.planet-beruf.de

Die Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz stellt sich als schwierig für dich dar? Es gibt viele Möglichkeiten, sich über die Karriereseiten der Unternehmen über das Ausbildungsplatzangebot zu informieren. Auch die Internetseiten der Arbeitsagenturen bieten dir eine Übersicht zu offenen Ausbildungsstellen.

Einen ersten Einstieg findest du bei › www.arbeitsagentur.de/bildung oder in der App »AzubiWelt« unter › www.arbeitsagentur.de/bildung/ausbildung/azubiwelt.

Eine weitere Auswahl an Plattformen sind z. B. die Seiten:

› www.aubi-plus.de/ausbildung/corona
› jobsowl.de/ausbildungsplaetze

› www.ausbildungsstellen.de

Auch hier gibt es konkrete Angebote

› www.handwerk.de/lehrstellen-radar        

www.https://www.ostwestfalen.ihk.de/ausbildung/fuer-schueler/ausbildungsatlas/

› www.handwerk-owl.de/de/ausbildung/ubergang-schule-beruf/lehrstellen-und-praktikumsborse

› www.whkt.de/findedeinhandwerk

› www.whkt.de/praktikumsnavi

Ja, das geht. Bei der Teilzeitausbildung wird die tägliche bzw. wöchentliche Arbeitszeit reduziert. Die Teilzeitausbildung dauert insgesamt nicht unbedingt länger als eine gewöhnliche Ausbildung, sollte aber 25 Wochenstunden nicht unterschreiten. Übersichtliche Informationen findest du unter Planet-Berufe › planet-beruf.de oder in einer detaillierten Broschüre › www.bmbf.de.

Übrigens, seit Januar 2020 darf JEDER eine Teilzeitausbildung machen. Also auch, wenn du  keine Kinder hast:

Erklärvideo der IHK Bielefeld     

› https://www.ostwestfalen.ihk.de/ausbildung/

Wenn du Kinder hast, kannst du Unterstützung über das Landesprogramm »TEP – TEILZEITAUSBILDUNG – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen« bekommen. Dort erhalten junge Mütter und Väter, die aufgrund familiärer Verpflichtungen keine Ausbildung in Vollzeit absolvieren können, Unterstützung. Als Auszubildende/r wirst du von erfahrenen Bildungsträgern bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz sowie bei der Regelung der Kinderbetreuung unterstützt und während der Ausbildung begleitet.

› www.mags.nrw/teilzeitberufsausbildung

Es gibt viele Ansprechpartner in unterschiedlichen Institutionen, dabei auch alle Kooperationspartner auf dieser Seite. Allein auf deren Websites findest du viele Informationen. Es ist ausdrücklich erlaubt, dort auch anzurufen und nachzufragen. Alle werden versuchen, für dich eine individuelle Lösung zu finden oder dir Tipps zu geben.

Neben der Agentur für Arbeit hat auch die die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer konkrete Ansprechpartner, die für Berufsausbildung zuständig sind und bei einem späteren Ausbildungsbeginn behilflich sind:

Ansprechpartner für das Handwerk

Ansprechpartner für Industrie, Handel, Dienstleistung (IHK)

 

Darüber hinaus gibt es in jeder der Regionen in OWL weitere Initiativen:

Detmold:

›  www.zukunft-ausbildung-lippe.de

Höxter:

› www.superheldenausbildung.de

OWL Ausbildung in intelligenter Gebäudetechnologie:

› www.smart-ausbilden.de

(weitere folgen noch) 

 

  

News

ab sofort kostenlos

Hol' dir den neuen Ausbildungsstellenatlas!

Auf 280 Seiten informiert der Atlas über Berufswahl, Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Vorstellungsgespräche und vieles mehr.

Herzstück ist die aktuelle Liste der ostwestfälisch-lippischen IHK-Ausbildungsbetriebe, sortiert nach Berufsbildern und Regionen, die die Suche nach dem Ausbildungsplatz einfach macht.

Vom 21. September bis zum 30. Oktober 2020

2. Azubi Speed Dating mit der IHK-App

Gerade im Corona-Ausbildungsjahr kann noch bis Jahresende eine Ausbildung begonnen werden
Über die App können telefonisch Termine mit Unternehmen vereinbart werden.

Um den Speed-Dating-Charakter beizubehalten, sind die Gespräche auf maximal 15 Minuten angesetzt.

 

jede Woche Donnerstags 16 Uhr   

»Berufsberatung Online« präsentiert spannende Vielfalt

Jede Woche präsentiert die Agentur für Arbeit Herford ein anderes Thema, und du kannst im Anschluss Fragen stellen.  Du brauchst nur dein Smartphone, Tablet oder PC – und los geht’s!

Januar und Februar 2021​​

DIGITALE AUSBILDUNGSMESSE IN PADERBORN​

Die Ausbildungsmesse CONNECT findet seit längerem in Paderborn im Schützenhof statt. Derzeit arbeiten die Veranstalter intensiv daran, die Messe auf digital umzustellen. Merke dir daher schon einmal den Termin Januar und Februar 2021 vor. 

Für Unternehmen

Hier finden Sie wichtige Informationen und Tipps für Ausbildung 2020. 

bleib in Kontakt

Es geht um »Ausbildung Jetzt!«

Verbinde dich mit uns auf Facebook und Instagram. Teile die Aufrufe zu »Ausbildung Jetzt!« in OWL. Jedes Praktikum, jeder Schnuppertag und vor allem jede Ausbildungsstelle zählt! 

Kooperationspartner

Alle Kooperationspartner in Ostwestfalen-Lippe richten ihre Anstrengungen gemeinsam noch stärker darauf aus, eine Ausbildung im Sinne der Fachkräftesicherung der Unternehmen und der beruflichen Perspektiven junger Menschen auch in aktuellen Zeiten zu sichern. Die Priorität bleibt, die bestehenden Potenziale auf dem Ausbildungsmarkt zu erschließen. Die Herausforderung bleibt, angebotene Ausbildungsplätze und Bewerber unter den besonderen Rahmenbedingungen der aktuellen Pandemie zusammenzubringen.

Kampagnenmedien

Hier finden Sie Materialien der Kampagne “Ausbildung in OWL” . Drucken Sie das Plakat aus, und hängen Sie es sichtbar aus. Sie dürfen auch die Motivbilder der Facebook- und Instagrammkampagne verwenden, jedoch ausschließlich mit dem Hinweis auf diese Webseite www.ausbildung-in-owl.de als auch dem Setzen eines Links. 

Plakat der Kampagne
Kampagne Ausbilder
Kampagne Ausbilderin
Kampagne Junge Frau in Pünktchen
Kampagne Junge Frau mit Tablet
Kampagne Junger Mann im Blaumann
Kampagne Junger Mann mit Pflanzen
Kampagne Bewegtvideo 1
Kampagne Bewegtvideo 2